Psychisch funktionelle Ergotherapie


Psychisch funktionelle Ergotherapie

Zunächst ist es wichtig, dem Menschen alle Wertschätzung zu geben und bereit und fähig zu sein, ihn wirklich wahrzunehmen.
Es ist alles schon da, du musst es nur finden, also wahr nehmen. Das bedeutet, das Gegenüber zeigt alles. Oft auch dadurch, dass er versucht, etwas nicht zu zeigen.

Dabei gilt es, auf die unzähligen schnellen, flüchtigen Augenblicke und Zwischentöne zu achten, sie wahrzunehmen, zu verstehen und schließlich für Lösungen zu nutzen. Dies geschieht häufig über Sprache, aber es gibt auch nonverbale Techniken (z.B. Arbeit mit Symbolen), wenn die Sprache kein geeigneter Zugang ist. Ebenso können kreative Medien eine entscheidende Hilfe sein.

Ergotherapie bietet die Möglichkeit, sich mit realen Werkstücken auseinanderzusetzen, sich über ein Medium auszudrücken, wieder eigene Fähigkeiten zu entdecken und so Selbstbewußtsein aufzubauen. Sie fördert darüber hinaus Konzentrationsfähigkeit, Durchhaltevermögen und Kreativität.

Bei der Lösung schwieriger Lebenssituationen beginnt alles mit Fragen:

  • Was ist das Problem?
  • Was soll anders sein?
  • Wie soll es sein?
  • Wie komme ich dorthin?

Dazu müssen damit verbundene Gefühle gespürt, akzeptiert und geordnet werden. Das braucht entsprechende Hilfestellung, wenn sie sich psychisch in schwierigsten Lebenssituationen befinden und sie die Wahrnehmung für ihre Bedürfnisse verloren haben. Achtsamkeitstraining ist z.B. ein Baustein, um sich wieder mit seiner Gefühlswelt auseinanderzusetzen.

Die Behandlung erfolgt also prozesshaft, immer an genau den Stellen, wo der Mensch die nächste Etappe noch mitgehen kann und den nächsten Schritt bereit ist zu gehen, ohne emotional überfordert zu werden.

Wir arbeiten gerne mit der Tagesklinik, den ansässigen Psychiatern und Psychotherapeuten zusammen. So bieten wir auch "überbrückendes Arbeiten" an, wenn die Patienten nach einem stationären Aufenthalt oder einer ambulanten Maßnahme weiter an verbleibenden Zielen arbeiten wollen bzw. die Zeit bis zum Klinikaufenthalt oder einer Rehamaßnahme nutzen möchten.

Der Mensch bestimmt das Tempo in der Therapie. Durch eigenes Tun versteht er sich selber emotional besser. Verbesserung von Selbstbewußtsein, Selbstwert und Selbstvertrauen sind die schönsten Geschenke, die die Menschen hier erhalten. Sie erfahren, dass sie selbst aktiv sein können.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen